CBD und Tattoos

CBD und Tattoos – natürliche Pflege durch Hanf

Tattoos sind ein riesiger Trend in unserer heutigen Zeit. Sie sind ein Weg, um Individualität auszuleben und um kreativ am eigenen Körper sein zu können. Der älteste Fund einer Tätowierung am Menschen ist die 5300 Jahre alte Gletschermumie Ötzi, welche über 60 Tätowierungen am ganzen Körper besaß. Da Tattoos jedoch eine schmerzhafte Sache sein können und viel Pflege benötigen, sollten Tattoo-Verrückte jetzt die Ohren spitzen – denn wir betrachten heute, was CBD und Tattoos verbindet! 

CBD im Einsatz gegen Schmerzen

Wenn sich der Tattoo-Künstler in der Haut seines Kunden verewigt, kann das eine schmerzhafte Prozedur sein. Hierbei wird nämlich die gewünschte Farbe mit Hilfe einer Tätowiermaschine durch eine Nadel in die zweite Hautschicht gestochen. Ja, das klingt nicht nur sehr schmerzhaft, sondern ist es auch! Oft kommt es dabei auch zu kleinen Blutungen und das Entstehen des Körperschmucks kann schmerzvolle Stunden bereiten. 

CBD kann diesen Schmerz zwar nicht verhindern, ihn unter Umständen jedoch verringern. Durch die Einnahme von CBD vor der Tattoo-Session kann der Schmerz gelindert werden. Das CBD dockt an bestimmten Rezeptoren des menschlichen Endocannabinois-Systems an und kann somit Schmerzen lindern. 

Tattoo-Sessions können auch sehr stressig und anstrengend sein. Besonders bei großen Motiven sind die Sitzungen sehr lang und nervenzehrend. Auch hier kann CBD positive Unterstützung leisten. Es kann nicht nur schmerzlindernd, sondern auch beruhigend wirken. Gerade bei Angst, Stress und Nervosität kann die Einnahme von CBD Abhilfe schaffen. 

Mit CBD Infektionen vorbeugen

Bei der Entstehung eines Tattoos sollte penibel auf Sauberkeit und Hygiene geachtet werden, damit sich die offene Wunde des Tattoos nicht entzündet. Eine ordentliche Nachsorge des Tattoos ist das A und O. CBD-Produkte können aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung dabei helfen, Infektionen keine Angriffsfläche zu bieten. 

Laut Erfahrungsberichten kann das Auftragen von CBD-Cremes oder CBD-Balsamen positive Auswirkungen auf die Wundheilung der verletzten Hautschichten haben. Eine gute Wundversorgung nach dem Stechen ist wichtig, damit die Farben ihre Leuchtkraft behalten und gut von der Haut aufgenommen werden. Eine gute Nachsorge verhindert auch, dass sich Narben bilden und das Tattoo somit an Schönheit verliert. 

Zudem sollte unmittelbar nach dem Stechen darauf geachtet werden, den Blutdruck niedrig zu halten, damit Schwellungen vermieden. Da CBD eine blutdrucksenkende Wirkung nachgesagt wird, kann es auch in diesem Punkt unterstützend helfen.

Für ein schönes Tattoo, das ein Leben lang hält

Auch wenn das Tattoo schon längst abgeheilt ist, sollte man es weiterhin hegen und pflegen. Ein bisschen CBD-Balsam hier und da kann dabei helfen, die Farbintensität zu erhalten. Zudem hat CBD einen leichten natürlichen Sonnenschutzfaktor, welcher ca. LSF 15 entspricht und kann Dein Tattoo somit vor Sonnenschäden schützen. 

Wer nach einem guten CBD-Balsam zum Auftragen auf Tattoos sucht, sollte auf folgende Inhaltsstoffe achten: Besonders gut für die Haut ist CBD in Verbindung mit Sheabutter, Kokosbutter oder Mandelöl. All diese Inhaltsstoffe sind natürlich und leicht auf die Haut aufzutragen. Diese Inhaltsstoffe sind zudem vegan und Erdöl-frei.

CBD-Cremes auf Bienenwach-Basis sind auch eine gute, jedoch nicht vegane Alternative.

CBD unterstützt bei Laserbehandlungen

Wie bereits erwähnt, kann CBD dabei helfen, Schmerzen zu lindern. Nicht nur das Stechen eines Tattoos kann eine schmerzhafte Angelegenheit sein, sondern auch das Entfernen. Alte, nicht mehr gewollte Tattoos entfernt man durch eine Laserbehandlung. Diese Prozedur ist unter Umständen noch schmerzhafter als das Stechen. Auch hier kann CBD durch seine schmerzlindernde Wirkung unterstützend helfen. 

Die Haut nach der Laserbehandlung kann mit einer Brandwunde vergleichen, die viel Pflege fordert. Zur genauen Behandlung sollte man seinen Arzt oder Apotheker zu Rate ziehen. 

Fazit

Eine bestmögliche Tattoo-Pflege muss also nicht synthetisch, sondern kann ganz natürlich sein. CBD-Cremes vereinen oft alle positiven Eigenschaften von künstlichen und herkömmlichen Heilsalben und bleibt dabei ganz natürlich. Durch seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und entspannende Wirkung, kann CBD dir auf jeder Station deiner Tattoo-Reise behilflich sein.

Egal ob beim Entstehungsprozess, für die Pflege oder beim Entfernen – CBD und Tattoos, eigentlich eine ganz gute Kombination, oder? 

Du bist interessiert an CBD Produkten? Schau schon doch mal hier vorbei! CIBODU bietet dir eine große Auswahl an CBD Produkten wie CBD Öl, CBD Gummibärchen oder CBD Kosmetik.

Scroll to Top