Blutdruck | CIBODU® Onlineshop für CBD Produkte

Hoher oder niedriger Blutdruck: Ursachen und Tipps

Damit wir ein normales Leben führen können, brauchen wir einen normalen Blutdruck. Ohne ihn würde unser Körper nicht funktionieren, da es kein effizientes Kreislaufsystem gäbe, das uns mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Deshalb ist der Gefäßdruck so wichtig – wie wichtig genau, erfährst Du hier!

Was ist Blutdruck?

Wenn wir von Blutdruck sprechen, ist damit die Kraft im Körper gemeint, mit der das Blut gegen die Arterienwände bis zum Herzen gepumpt wird. Aufgrund seiner elementaren Funktion im menschlichen Körper sind normale Blutdruckwerte enorm wichtig für die Gesundheit.

Dieser Druck wird beim Menschen mit einer Druckmanschette gemessen. Dabei wird eine Manschette um den Arm geschnallt, die sich allmählich mit Luft füllt, wodurch sie enger wird. Mit diesem Instrument werden zwei Messwerte ermittelt, die zur Messung des Blutdrucks verwendet werden:

  • Systolischer Blutdruck ist der hohe Wert, mit dem die Kraft des Blutes gemessen wird, das durch den Körper gepresst wird, wenn sich Dein Herz zusammenzieht (das Blut wird herausgedrückt).
  • Diastolischer Blutdruck ist der niedrigere Wert, mit dem der Druck des Blutes gemessen wird, wenn sich das Herz zwischen den Schlägen entspannt, während es sich mit Blut füllt.

Mit diesen beiden Werten wird der Gefäßdruck als ein Bruchteil des systolischen Drucks über dem diastolischen Blutdruck berechnet. Dieser errechnete Wert gibt den aktuellen Druckwert Deines Blutes an und kann entweder niedrig, normal, erhöht oder zu hoch sein.

Gründe für niedrigen oder hohen Blutdruck

Für niedrigen und hohen Gefäßdruck gibt es unterschiedliche Ursachen. Werfen wir einen Blick darauf, welche das sind.

Niedriger Blutdruck

Niedriger Blutdruck besteht dann, wenn der systolische Wert niedriger als 90 oder der diastolische niedriger als 60 ist. Dieser Zustand wird auch als Hypotonie bezeichnet und kann durch eine Vielzahl von Gründen verursacht werden:

  • Allergien
  • Herz- und Herzklappenerkrankungen
  • Blutverlust
  • Dehydrierung
  • Endokrine Störungen (Hormonstörungen und spezifische Krankheiten)
  • mangelhafte Ernährung

Risikofaktoren für niedrigen Blutdruck

Niedriger Blutdruck kann jeden treffen. Einige Risikofaktoren dafür sind das Alter, bestimmte Medikamente, die womöglich eingenommen werden sowie einige Krankheiten wie z. B. Diabetes, bestimmte Herzkrankheiten und die Parkinsonkrankheit. Diese Vorerkrankungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Blutdruck zu niedrig ist.

Hoher Blutdruck

Von Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, spricht man ab einem systolischen Druck von mehr als 130, oder wenn der diastolische Druck höher als 80 ist. Die Ursachen für hohen Blutdruck sind:

  • zu viel Natrium in der Ernährung 
  • erhöhter Stresspegel
  • Herzkrankheit
  • eine schlechte Ernährung 
  • Nierenerkrankungen oder Infektionen
  • eine sitzende Lebensweise 
  • Nährstoffmängel 
  • Fettleibigkeit
  • Schlafapnoe
  • Rauchen

Risikofaktoren für Bluthochdruck 

Risikofaktoren für Bluthochdruck sind das Alter, die familiäre Vorgeschichte, eine sitzende Lebensweise, Stress, Alkoholkonsum sowie zu viel Kalium und Natrium. All diese Faktoren erhöhen das Risiko für Bluthochdruck.

Wie kannst Du Bluthochdruck ausgleichen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Blutdruckwerte zu regulieren. Wer seinen Lebensstil optimiert, kann Bluthochdruck Tag für Tag verbessern. Am einfachsten und zugänglichsten ist es, die eigene Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, indem man die Dinge tut, die man ohnehin tun sollte, um gesund zu bleiben. 

Das bedeutet, dass man sich richtig ernähren muss, um sicherzustellen, dass man genügend Nährstoffe zu sich nimmt und diejenigen einschränkt, die sich negativ auswirken, wie zu viel Natrium und Kalium. Außerdem sollte man sich bewegen, um ein gesundes Körpergewicht zu halten. Das Gleiche gilt für ungesunde Verhaltensweisen wie Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum. Eine weitere Möglichkeit ist es, den Stress zu reduzieren, da er sich nicht nur negativ auf den Blutdruck auswirkt, sondern auch auf das allgemeine Wohlbefinden.

Fazit 

Um gesund zu bleiben, müssen Deine Blutdruckwerte langfristig im regulären Bereich liegen. Das ist notwendig, denn wichtige Körperfunktionen hängen von Deinem Blutdruck ab. Ein zu hoher oder zu niedriger Blutdruck kann die Wahrscheinlichkeit für zahlreiche Krankheiten erhöhen.

All das lässt sich meist vermeiden, indem Du eine Sportroutine in Deinen Alltag integrierst, Methoden zur Stressbewältigung anwendest und auf eine ausbalancierte Ernährung achtest.

Scroll to Top