Manuka Honig | CIBODU®

Manuka-Honig: Superfood aus Neuseeland?

Manuka-Honig ist ein von Bienen hergestellter Honig, der von den Blüten des Manuka-Baums (Leptospermum scoparium) in Neuseeland und Australien stammt. Die gesundheitsfördernden Eigenschaften dieser Honigart sind schon seit Jahren bekannt, aber erst in jüngster Zeit haben Studien seine Wirksamkeit bei der Heilung bestimmter Wunden und Krankheiten bewiesen.

Hier sind die fünf wichtigsten gesundheitlichen Vorteile von Manuka-Honig, die Du vielleicht noch nicht kennst.

Was ist Manuka-Honig?

Manuka-Honig ist eine Honigart, die in Neuseeland von Bienen produziert wird, die den Manuka-Strauch bestäuben. Dieser Honig hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die ihn zu einem großartigen natürlichen Heilmittel für eine Vielzahl von Beschwerden machen. Er hat einen einzigartigen Geschmack und ist dunkler gefärbt als andere Honigsorten. Außerdem hat er eine höhere Konzentration an Enzymen als andere Honigsorten, was ihn bei der Bekämpfung von Bakterien effektiver macht.

Wegen seiner hohen Wirksamkeit solltest Du nur höchstens 1–2 Teelöffel pro Tag zu dir nehmen. Er kann auf Toast oder mit Joghurt gegessen und auch auf Wunden oder Verbrennungen aufgetragen werden.

Was unterscheidet den Manuka-Honig von anderen Honigsorten?

Der Honig wird von Bienen hergestellt, die den Manuka-Strauch bestäuben, der in Neuseeland beheimatet ist. Der Honig hat einzigartige Eigenschaften, die ihn von anderen Honigsorten unterscheiden. Es wurde nachgewiesen, dass dieser Honig antibakteriell, entzündungshemmend und antioxidativ wirkt. Er kann auch die Wundheilung fördern und die Bildung von Geschwüren reduzieren.

Warum hat Manuka-Honig mehr gesundheitliche Vorteile als andere Honigsorten?

Der Manukastrauch ist eine einheimische neuseeländische Pflanze, die Honig mit bisher unbekannten Heileigenschaften produziert. Im Gegensatz zu anderen Honigsorten enthält Manuka-Honig einen hohen Anteil einer Verbindung namens Methylglyoxal (MGO). Diese Verbindung verleiht dem Honig seine antibakteriellen und antimikrobiellen Eigenschaften und macht ihn zu einem wirksamen natürlichen Heilmittel für eine Vielzahl von Beschwerden.

5 gesundheitliche Vorteile von Manuka-Honig

1) Stärkt das Immunsystem

Wenn Du nach einer Möglichkeit suchst, Dein Immunsystem zu stärken, bist Du beim Manuka-Honig genau richtig. Dieser Honig verbessert nachweislich die Immunität, indem er Bakterien und Viren abwehrt. Außerdem kann Manuka-Honig die Darmgesundheit verbessern, die für ein starkes Immunsystem unerlässlich ist.

2) Reduziert Entzündungen

Einer der unglaublichsten gesundheitlichen Vorteile von Manuka-Honig ist seine Fähigkeit, Entzündungen zu reduzieren. Entzündungen sind ein großes Problem in unserer heutigen Gesellschaft, und dieser Honig hat sich als starker Entzündungshemmer erwiesen. In einer Studie hat sich gezeigt, dass dieser Honig bei der Reduzierung von Entzündungen wirksamer ist als das beliebte entzündungshemmende Medikament Ibuprofen.

3) Verbessert die Herz-Gesundheit

Wusstest Du, dass Honig tatsächlich Deine Herzgesundheit verbessern kann? Vor allem Manuka-Honig kann das schlechte Cholesterin (LDL) senken und das gute Cholesterin (HDL) erhöhen. Außerdem kann er helfen, Entzündungen zu reduzieren und den Blutzuckerspiegel zu verbessern. All diese Vorteile zusammen können dazu beitragen, Dein Herz gesund zu halten und Dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

4) Lindert Halsschmerzen

Halsschmerzen sind kein Spaß. Und obwohl es viele Dinge gibt, die Du tun kannst, um die Schmerzen zu lindern, gibt es ein natürliches Mittel, an das Du vielleicht noch nicht gedacht hast: Manuka-Honig. Der Honig wird schon seit Jahrhunderten von den Ureinwohnern Neuseelands, den Maori, wegen seiner heilenden Eigenschaften verwendet.

Hier sind zwei Wege, wie Manuka-Honig helfen kann, Halsschmerzen zu lindern:

  • Hilft bei Ohrenschmerzen: Es heißt, dass eine kleine Menge dieses Honigs, die Du über Nacht in Dein Ohr gibst, bei Ohrenschmerzen helfen kann.
  • Lindert Nasennebenhöhlenentzündungen: Eine Möglichkeit, wie dieser Honig bei Nasennebenhöhlenentzündungen hilft, ist, dass er aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften Stauungen und Schleim aus den Nebenhöhlen und der Lunge löst.

 

5) Hilft bei Wunden und Verbrennungen

Dieser Honig wird schon lange als natürliches Heilmittel für Wunden und Verbrennungen verwendet. Wenn er auf die Haut aufgetragen wird, hilft er, den Heilungsprozess zu beschleunigen, indem er eine Barriere bildet, die die Wunde vor Infektionen schützt.

Außerdem hilft der Honig, Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Eine aktuelle Studie ergab sogar, dass Manuka-Honig bei der Behandlung von Wunden wirksamer ist als herkömmliche medizinische Behandlungen wie Antibiotika.

Scroll to Top