Gehirnleistung | CIBODU® Onlineshop für CBD Produkte - jetzt bestellen!

Mehr Gehirnleistung: Diese Nährstoffe brauchst Du

Die meisten Faktoren, die unsere Gehirnleistung im Alter beeinträchtigen, können wir nicht beeinflussen – mit einer großen Ausnahme. Wie andere Teile Deines Körpers braucht auch Dein Gehirn bestimmte Nährstoffe, um seine Leistungsfähigkeit zu erhalten und Schäden durch freie Radikale und andere äußere Faktoren abzuwehren.

Hier sind einige Tipps und Nährstoffe, die dir helfen, mehr aus Deiner Gehirnleistung herauszuholen.

Warum ist die richtige Ernährung wichtig für die Gehirnleistung?

Der Verzehr der richtigen Lebensmittel ist wichtig für die Gehirnleistung, denn das Gehirn braucht bestimmte Nährstoffe, um richtig zu funktionieren. Zu diesen Nährstoffen gehören Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine, Eisen, Magnesium und Antioxidantien.

Zu den Lebensmitteln, die reich an diesen Nährstoffen sind, gehören Lachs, Dunkles Blattgemüse, Nüsse und Samen, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.

Wenn Du diese Lebensmittel in Deine Ernährung aufnimmst, kannst Du Deine kognitiven Funktionen verbessern und Dein Gehirn vor altersbedingtem Abbau schützen.

Nährstoffe und Tipps

1) Grüner Tee

Grüner Tee ist mehr als nur ein leckeres Heißgetränk, er kann auch Deine Gehirnleistung verbessern. Der Hauptbestandteil von grünem Tee ist Koffein, das nachweislich die geistige Wachheit und das Gedächtnis verbessert.

Neben Koffein enthält grüner Tee auch Antioxidantien namens Catechine, die das Gehirn vor Schäden durch freie Radikale schützen können. Studien haben gezeigt, dass grüner Tee sowohl das Kurzzeit- als auch das Langzeitgedächtnis verbessern kann.

Es wird auch angenommen, dass grüner Tee die Produktion von Dopamin erhöht, einem Neurotransmitter, der das Lernen und das Gedächtnis fördert.

Wenn Du nach einer Möglichkeit suchst, Deine Gehirnleistung zu steigern, solltest Du versuchen, regelmäßig grünen Tee zu trinken.

2) Omega 3

Omega-3-Fettsäuren sind einer der besten Nährstoffe für die Gesundheit des Gehirns. Sie können die kognitiven Funktionen verbessern und vor altersbedingtem geistigen Verfall schützen. Omega-3-Fettsäuren können auch zur Behandlung von Depressionen und anderen Stimmungsstörungen beitragen.

Um den größten Nutzen zu erzielen, solltest Du mehrmals pro Woche fetten Fisch wie Lachs, Hering, Makrele, Sardinen und Sardellen verzehren.

Du kannst auch ein Fischölpräparat einnehmen oder Lebensmittel essen, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wie Leinsamen, Chiasamen, Walnüsse und Eier.

3) B-Vitamine

Eine der besten Methoden, um Deine Gehirnleistung zu verbessern, ist, darauf zu achten, dass Du genügend B-Vitamine zu dir nimmst. B-Vitamine sind wichtig für ein gesundes Nervensystem und spielen auch eine Rolle bei der Produktion von Neurotransmittern.

Am besten nimmst Du B-Vitamine über die Ernährung auf, also achte darauf, dass Du Blattgemüse, Eier, hochwertiges Fleisch und Nüsse isst. Du kannst auch ein B-Vitaminpräparat einnehmen, wenn Du das Gefühl hast, dass Du mit Deiner Ernährung nicht genug bekommst.

4) Magnesium

Magnesium ist ein Mineralstoff, der an Hunderten von biochemischen Reaktionen im Körper beteiligt ist. Es ist wichtig für die Energieproduktion, die Regulierung des Kalziumspiegels, eine gute Muskelfunktion und eine gesunde Nervenfunktion. Verschiedene Studien haben außerdem gezeigt, dass Magnesium das Gedächtnis und die kognitiven Funktionen verbessert.

5) Zeitlich begrenztes Essen

Einer der besten Tipps für mehr Gehirnleistung ist das zeitlich begrenzte Essen – auch intermittierendes Fasten genannt. Das bedeutet, dass Du alle Deine Mahlzeiten innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu dir nimmst.

Du könntest zum Beispiel zwischen 8 Uhr morgens und 18 Uhr abends essen. Das hilft dir, Dich besser zu konzentrieren und geistig klarer zu werden, weil Dein Körper die Nahrung nicht verdaut, wenn Du Deine Gehirnleistung brauchen würdest, was auch von Studien gut belegt ist.

Scroll to Top