CBD im Kampfsport | CIBODU® Onlineshop für CBD Produkte - jetzt bestellen!

Optimale Regeneration – CBD im Kampfsport

Kampfsport gehört mittlerweile zu den anspruchsvollsten Sportarten unserer Zeit. Die Athleten werden sowohl psychisch als auch körperlich maximal gefordert. Kampfsportler opfern ihr geistliches und körperliches Wohlbefinden, um ihr Höchstmaß an Leistung abrufen zu können. Vor allem im Profi-Bereich ist das Training intensiv und hart und fordert effektive Regenerationsphasen. CBD findet immer mehr Einzug in die Kampfsport-Szene, da es den Athleten eine Regenerationsphase par exellence beschert. Wie CBD in den Alltag eines Profi-Kampfsportlers integriert werden kann, darüber sprechen wir mit einem der besten MMA-Kämpfer Deutschlands.

Seit 2019 hat die US-amerikanische Mixed-Martial-Art-Organisation UFC eine Zusammenarbeit mit der Cannabis/CBD-Firma Aurora Cannabis. Berichten zufolge, handelt es sich hierbei um einen mehrjährigen Multi-Millionen-Sponsoring-Deal. Auch die Box-Legende Mike Tyson vertreibt inzwischen seine eigene Marke an Sportgetränken, welche CBD enthält. Seinen CBD-Drink DWIINK gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, bei denen jede Flasche 10mg CBD enthält. CBD-Produkte werden in fast keinem Sport so geschätzt und genutzt, wie im Kampfsport.

Die Vorteile von CBD für leistungsorientierte Kampfsportler können vielfältig sein. Zu den wichtigsten möglichen Wirkungen zählen jedoch diese:

Kann entzündungshemmend wirken

Eine zu hohe Anzahl an aktiven Entzündungen behindert die Regeneration und beeinträchtigt somit die Leistungsfähigkeit. CBD kann dafür sorgen, dass die Produktion von Zellbotenstoffen, sogenannten Zytokinen gehemmt wird und Entzündungen somit schneller abklingen. Der Körper kann sich nach harten Trainingsphasen oder Wettkämpfen besser erholen und ist somit schneller wieder einsatzbereit.

Kann schmerzlindernd wirken

CBD wird von vielen Kampfsportlern als Alternative zu Schmerzmitteln verwendet. Durch seine beruhigende und entzündungshemmende Wirkung, kann CBD vor allem bei schwachen Schmerzen als Alternative zu pharmazeutischen Schmerzmitteln gesehen werden. CBD besitzt im Gegensatz zu anderen Schmerzmitteln keine bekannten Nebenwirkungen und kein Abhängigkeitspotenzial.

Kann die Regeneration verbessern

Eine gute Regenerationsfähigkeit ist das A und O für jeden erfolgreichen Kampfsportler. CBD kann durch seine mögliche entzündungshemmende Wirkung dabei helfen, das Immunsystem bei der Entzündungsbekämpfung zu unterstützen und somit den Zellschutz zu erhöhen. Die Regenerationsphase wird schneller und intensiver. Zudem kann CBD einen positiven Einfluss auf regenerative Schlafphasen haben!

Natürliche Alternative zu pharmazeutischen Schmerzmitteln

Die Einnahme von opioidhaltigen Schmerzmitteln ist im Profisport keine Seltenheit. Besonders in den USA ist der Opioid-Missbrauch ein viel diskutiertes Thema. Für einen hochklassigen Sportler ist eine Abhängigkeit von einem körperschädigenden Produkt das Letzte, was er gebrauchen kann. Viele hochkarätige Athleten entscheiden sich deshalb für die Verwendung von natürlichen Alternativen, wie CBD für ihre Schmerztherapie.

CBD im Profisport MMA CBD

Philipp Graf ist einer der erfolgreichsten MMA-Kämpfer Deutschlands. Er tritt seit kurzer Zeit in Profi-Kämpfen an und ist bis jetzt ungeschlagen. Zudem hat er deutsche Meisterschaftstitel sowie WM-Teilnahmen in der russischen Vollkontakt-Kampfsportart Combat Sambo zu verzeichnen.

MMA, die Kurzform von Mixed Martial Arts ist eine Vollkontakt-Kampfsportart, in der Techniken verschiedenster Kampfsportarten miteinander vereint werden. So müssen die Kämpfer alle Techniken des Standkampfs, sowie des Grapplings und des Bodenkampfs beherrschen. Das Training eines Profi-Kämpfers ist hart und intensiv!

Wir haben Philipp zu seinem Training und seinen Tipps für eine gute Regeneration befragt: Philipps Trainingswoche gestaltet sich so: „Ich habe im Schnitt 13 Trainingseinheiten in der Woche. Vormittags widme ich mich ca. 2 Stunden lang meiner allgemeinen athletischen Ausbildung. Dazu zählen das Krafttraining, Schnelligkeitstraining und allgemeines Athletik-Training. Nachmittags geht es dann ums Kämpfen. Ich trainiere meistens dreimal in der Woche die MMA-Techniken, wie Kickboxen, Boxen oder Brazilian Jiu-Jitsu. Dazu kommen noch Einheiten im Ringen und wettkampfspezifische Trainingsformen. Das Training ist sehr hart und intensiv.“

Philipps Tipps für eine gute Regeneration

„Besonders in intensiven Trainingsphasen ist die Regeneration das A und O. Besonders wichtig ist eine gute Ernährung mit ausreichend Nährstoffen und Ballaststoffen. Zudem versuche ich mich aktiv zu erholen, dazu zählen Yoga-Sessions, Besuche bei meinem Physio und ein regeneratives Mobility-Programm. Wichtig ist vor allem aber ein erholsamer Schlaf!“

So nutzt Philipp CBD für eine maximal effektive Regenerationsphase:
„In den Wettkampfphasen nutze ich CBD Produkte wie CBD Öl gerne zum Abschalten nach den Trainingseinheiten spät am Tag, um schneller herunter fahren zu können. Zudem hilft es mir, ausreichend und vor allem tiefen und erholsamen Schlaf zu bekommen!

Da CBD seit 2017 nicht mehr auf der nationalen und internationalen Dopingliste steht, kann es auch im Profisport, wie beim Kampfsport bedenkenlos eingenommen werden. Es wird jedoch dazu geraten, ein Öl mit 0,0% THC-Anteil zu wählen, um auf Nummer sicher zu gehen. Gegen schmerzende Gelenke und Muskeln empfiehlt es sich auch, Muskelbalsame mit CBD auf die Haut aufzutragen.

Scroll to Top