CBD Öl Dosierung

CBD Öl: Wie finde ich die richtige Dosierung?

CBD Öle besitzen eine evidenzbasierte, entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung auf den menschlichen Körper und können in einer großen Bandbreite eingesetzt werden. Sportler nutzen CBD–Produkte für eine verbesserte Regeneration, Studien liefern Hinweise darauf, dass CBD Menschen mit Schlafstörungen helfen kann und auch bei schwerwiegenderen Krankheiten wie Krebs oder Multipler Sklerose kann CBD mit in den Therapieplan eingefügt werden. CBD Öl ist in Deutschland frei erhältlich, solange sie einen THC – Wert von unter 0,2% enthalten. Falls Du CBD-Anfänger bist, haben wir hier für Dich die wichtigsten Eckpunkte für die für Dich passende Dosierung zusammengefasst!

CBD – Wie viel ist gut und wie viel ist zu viel?

Es existiert für CBD keine Dosierungsempfehlung, die auf jeden Menschen gleichermaßen zutrifft. Anthropometrische Daten und die Individualität jedes Einzelnen beeinflussen die Dosierung. Folgende Faktoren können die Wirksamkeit von CBD Öl beeinflussen:
– Körpergewicht
– individuelle Körperzusammensetzung
– Empfindsamkeit gegenüber pflanzlichen Bestandteilen
– Art der Beschwerden
– Stoffwechsel
Der Wert des enthaltenen Cannabidiol im Produkt wird zumeist in Milligramm angegeben.

CBD Öle sind meistens mit einer Prozentzahl gekennzeichnet. Bei unseren Produkten bedeutet das gerechnet auf 10 ml: 5% = 500 mg CBD- 10% = 1000 mg CBD- 15% = 1500 mg CBD- 20% = 2000 mg CBD.

Die empfohlenen Dosen spielen sich in einem großen Raum ab, so werden je nach Anwendungsbereich Dosen von 50 mg – 800 mg genannt.

Betrachtet man verschiedene Studien, so lassen sich diese folgenden Dosisempfehlungen zusammenfassen:

Dosierung von CBD Öl

Dosierung ungefähre Tropfenanzahl

Mikro Dosis
0,5 – 20 mg pro Tag
Kopfschmerzen, Schlafprobleme, Übelkeit, Stress- und Stoffwechselstörungen
5% oder 10% Öl (entspricht ca. 1,7 mg bzw. 3,5 mg pro Tropfen)
3 x täglich 1 – 5 Tropfen

Standard Dosis
10 – 100 mg pro Tag
Schmerzen, Entzündungen, Angststörungen, Depressionen, MS, Autoimmunerkrankungen, Fibromyalgie
10%, 15% oder 20% Öl (entspricht 3,5 mg, 5 mg oder 6,7 mg pro Tropfen)
3 x täglich 1 – 5 Tropfen

ACHTUNG: Diese Darstellung veranschaulicht lediglich Dosierungsbeispiele und sind nicht als medizinische Handlungsempfehlungen mit einer heilsamen Wirkung anzusehen.

Kann man CBD Öl überdosieren?

Eine Überdosierung, wie bei berauschenden oder toxischen Substanzen ist bei CBD nicht möglich. Selbst bei einer starken Überschreitung der empfohlenen Menge konnten in Studien keine Nebenwirkungen festgestellt werden. Bei Probanden, die CBD überdosierten, stellte sich lediglich eine stark beruhigende Wirkung ein, sodass diese über Müdigkeit berichteten. Die WHO erklärte bei einer Sitzung des Expert Comittee in Drug Dependence, dass CBD sicher sei und kein Potenzial für Abhängigkeiten oder Psychosen aufweise. Konsumiert man nun eine überaus hohe Menge an CBD Öl, schadet das höchstens dem eigenen Geldbeutel, nicht aber dem Körper. Da qualitativ hochwertige CBD Öle nicht gerade billig sind, eignet es sich die vorliegende Dosierungsempfehlung einzuhalten.

Weniger ist mehr – besonders am Anfang!

Menschen ohne Erfahrung mit CBD sollten sich zunächst an die für sie passende Dosierung herantasten. Das bedeutet, fang lieber mit einer niedrigen Dosierung an und teste diese für mindestens eine Woche. Wenn Deine Beschwerden bis dahin nicht abgeklungen sind, kannst Du die Dosierung schrittweise anpassen. Der Körper sollte nicht unvorbereitet mit unbekannten Reizen überflutet werden, egal wie positiv der Nutzen einer Substanz sein mag.

Wie nehme ich CBD am besten ein?

CBD gibt es in vielfältigen Formen. Der wertvolle Extrakt kann beispielsweise in Form von Ölen, Kapseln, Kristallen, Vaporizern konsumiert werden. Das CBD Öl zählt jedoch zu den beliebtesten Anwendungsformen, da es einfach zu dosieren und einzunehmen ist. Hierbei ist die sogenannte sublinguale Einnahme am bewährtesten – diese funktioniert so:

Zunge anheben. Die CBD-Tropfen direkt unter die Zunge geben. Ca. eine Minute im Mund bewegen und anschließend ausspucken. So kann das CBD am besten über die Mundschleimhäute aufgenommen werden. Idealerweise nimmst Du Dein CBD Öl auch immer zur gleichen Uhrzeit ein.

CBD Öl Dosierung bei Kindern

CBD wird manchmal unterstützend zur Behandlung von Epilepsie oder ADHS eingesetzt.
DIES IST VORHER MIT DEM BEHANDELNEN ARZT ZU KLÄREN. GENERELL SOLLTEN KINDER KEIN CBD ÖL VERABREICHT BEKOMMEN.

Fazit

Alle unsere Produkte beinhalten eine Dosierungsempfehlung, mit der Du nichts falsch machen kannst. Taste Dich dennoch an die für Dich passende Dosis heran. Für die Behandlung leichter Schmerzen und Schlafstörungen reichen in der Regel schon wenige Tropfen.

Scroll to Top