Sonnenbrand | CIBODU® Onlineshop für CBD Produkte - jetzt bestellen!

Sonnenbrand: Vorbeugung und Tipps

Die meisten Menschen wissen, wie man Sonnenbrände vermeidet, aber mit der Zeit wird man leicht nachlässig und lässt die Deckung fallen. Es gibt jedoch viele Gründe, warum Du einen Sonnenbrand vermeiden solltest.

In diesem Beitrag werfen wir einen Blick auf die Ursachen eines Sonnenbrands und auf Techniken, die dir helfen können, ihn zu vermeiden.

Wie entsteht ein Sonnenbrand?

Sonnenbrand entsteht, wenn die Haut zu viel ultravioletter (UV-)Strahlung von der Sonne ausgesetzt wird. Die UV-Strahlen schädigen die Hautzellen, sodass sie sich entzünden. Diese Entzündung führt dazu, dass die Haut rot wird und sich schmerzhaft anfühlt.

Es gibt zwei Arten von UV-Strahlen: UVA und UVB. Beide können Sonnenbrand verursachen, aber die UVB-Strahlen sind intensiver und verursachen mehr Schaden.

Warum ist Sonnenbrand gefährlich?

Es gibt einige Gründe, warum ein Sonnenbrand gefährlich ist. Zum einen kann er Hautkrebs verursachen. Tatsächlich wird das Melanom, die tödlichste Form von Hautkrebs, durch ultraviolette (UV-)Strahlen verursacht.

Aber auch wenn Du keinen Hautkrebs bekommst, kann ein Sonnenbrand Deine Hautzellen schädigen und zu vorzeitiger Hautalterung führen. Außerdem kann ein Sonnenbrand zu Dehydrierung führen, da Dein Körper versucht, das geschädigte Gewebe zu heilen.

Und schließlich macht Dich ein Sonnenbrand anfälliger für weitere Verbrennungen, deshalb ist es wichtig, im Sommer Maßnahmen zur Vorbeugung zu ergreifen.

Tipps zur Vorbeugung eines Sonnenbrands

1) Verwende einen Lichtschutzfaktor 30 oder höher

Du hast es wahrscheinlich schon eine Million Mal gehört, aber die beste Vorbeugung gegen Sonnenbrand ist die Verwendung eines Sonnenschutzmittels mit LSF 30 oder höher. Trage das Sonnenschutzmittel großzügig auf und trage es alle zwei Stunden erneut auf – oder öfter, wenn Du schwimmst oder schwitzt.

2) Trage schützende Kleidung

Das Tragen von Kleidung ist eine der besten Methoden, um einen Sonnenbrand zu vermeiden. Die Kleidung bildet eine physische Barriere zwischen Deiner Haut und den ultravioletten (UV-)Strahlen der Sonne.

Entscheide Dich für Dicht gewebte, dickere Stoffe in hellen Farben. Ein langärmeliges Hemd, eine Hose und ein breitkrempiger Hut sind eine gute Wahl. Du kannst auch Kleidung kaufen, die mit UV-blockierenden Chemikalien behandelt wurde.

Achte darauf, dass Du auch gut bekleidet Sonnenschutzmittel auf die Hautstellen aufträgst, die nicht von der Kleidung bedeckt sind.

3) Trinke Wasser

Sonneneinstrahlung kann zu Dehydrierung führen, deshalb ist es wichtig, dass Du viel Wasser trinkst, während Du Dich im Freien aufhältst. Trinke häufig kleine Schlucke, anstatt große Schlucke zu trinken, und versuche, pro Stunde etwa 250 Milliliter Wasser zu trinken. Vermeide alkoholische Getränke, die Dich noch mehr dehydrieren können. Wenn Du Durst verspürst, ist das ein Zeichen dafür, dass Du bereits dehydriert bist, also trink auf jeden Fall viel!

4) Bleib im Schatten

Du kannst dir keinen Sonnenbrand holen, wenn Du nicht in der Sonne bist! Wenn Du Dich im Freien aufhältst, solltest Du Dich so oft wie möglich in den Schatten begeben. Das ist vor allem während der Hauptsonnenzeit von 10 bis 16 Uhr wichtig. Wenn es keinen natürlichen Schatten gibt, kannst Du dir mit einem Regenschirm oder einer anderen tragbaren Überdachung selbst Schatten schaffen.

Was ist zu tun, wenn man einen Sonnenbrand bekommt?

Wenn Du dir einen Sonnenbrand zugezogen hast, ist Aloe Vera immer eine gute Wahl, um die Haut zu schützen. Eine andere Möglichkeit ist die Einnahme von Ibuprofen, das sowohl gegen die Schmerzen als auch gegen die Entzündung hilft.

Du kannst auch versuchen, kühle Kompressen anzulegen oder kühle Bäder zu nehmen, um die Schmerzen und die Hitze des Sonnenbrands zu lindern. Achte darauf, dass Du viel Wasser trinkst und Dich nicht weiter der Sonne aussetzt, bis Dein Sonnenbrand abgeheilt ist.

Scroll to Top